Das virtuelle Atelier von Tanja Soler Zang

Zellen 01

Zellen

Zu sehen war die Arbeit im "KottwitzKeller" in Hamburg.

Die Zellen stellen den ersten Schutzraum für unser Leben auf der Erde dar. Abgeschirmt von der lebensfeindlichen Umwelt durch eine Membran können die Lebensprozesse überhaupt erst stattfinden. Diese Urform des Lebens hat sich vielfältig differenziert, spezialisiert und zu Organismen zusammengeschlossen. Dennoch stammen alle Zellen von einer einzigen Urzelle ab. Diese Urzelle sehe ich als ersten privaten Raum für das Leben auf unserer Erde.

Auch unsere heutige Gesellschaft besteht aus Tausenden von Einzelindividuen, die alle zum Leben eine Privatsphäre benötigen. Genau diese Privatsphäre ermöglicht Intimität und Individualität. Sie ist somit Brutstätte für Erfindungen und Kreativität; und sie ist damit die essenzielle Grundvoraussetzung für den "lebendigen Organismus Gesellschaft".

  • Wie viel Einzigartigkeit und Uniformität steckt in jedem von uns?
  • Individuell versus universell.

Umgesetzt habe ich meine Installation "Zellen" in Form assoziativer Zell-Zeichnungen, die als Reihung durch den Raum verlaufen. Durch die mittels Ventilator erzeugte Bewegung werden Lebendigkeit und Dynamik plastisch hervorgehoben.

Tanja Soler Zang  ·  art at solza.de